Willkommen auf der Website der Gemeinde Uttigen



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen
Gemeinde Uttigen

Bestattungen

Zuständiges Amt: Gemeindeschreiberei
Verantwortlich: Augstburger, Jan

Ein Todesfall ist für die Angehörigen verständlicherweise derart eingreifend, dass die Erledigung amtlicher Formalitäten von zweitrangiger Bedeutung ist. Trotzdem müssen leider einige Formalitäten innert den gesetzlichen Fristen abgewickelt werden.

Todesfall zu Hause:
Hat der Arzt den Tod festgestellt (ärztliche Todesbescheinigung verlangen) so ist ein Bestattungsunternehmen für die Leichenbesorgung zu verständigen. Anschliessend (innert 2 Tagen nach dem Tod) ist beim Zivilstandsamt vorzusprechen. Mitzubringen sind Familienbüchlein, Niederlassungsbewilligung und Todesbescheinigung des Arztes.

Todesfall ausserhalb des Wohnsitzes:
In diesem Fall wenden Sie sich so rasch als möglich an das Zivilstandsamt am Sterbeort. Dort ist ebenfalls das Familienbüchlein vorzulegen, damit der Tod eingetragen werden kann.

Todesfall im Spital oder Altersheim:
Stirbt eine Person im Spital oder im Altersheim, meldet diese Institution den Todesfall direkt beim Zivilstandsamt. Sie sorgt auch für die ärztliche Todesbescheinigung.

In jedem Fall ist abzuklären, ob eine letztwillige Verfügung (Testament) der verstorbenen Person vorliegt. Diese ist unverzüglich der Gemeindeverwaltung zu übergeben (Eröffnung durch den Gemeinderat).

Für das Festlegen der Daten und Zeiten für die Bestattung, setzen sie sich mit Herrn Pfarrer Glauser, Kirchdorf, in Verbindung (031 781 01 73). Die Bestattung sollte in der Regel bis spätestens 4 Tage nach dem Todesfall erfolgen.

In einem Todesfall ist von Amtes wegen innert 7 Tagen nach dem Tod ein Siegelungsprotokoll aufzunehmen

zur Übersicht

  • Druck Version
  • PDF